Märchen in Rostock : Aschenbrödel verzaubert die Stadthalle

Zurück im Märchen: Pavel Trávnícek (M.), der Original-Prinz aus dem DEFA-Film, spielt im Stück den König. Seine Paraderolle übernimmt Lukas Janisch und das Aschenbrödel spielt Maria Stepanov.
1 von 2
Zurück im Märchen: Pavel Trávnícek (M.), der Original-Prinz aus dem DEFA-Film, spielt im Stück den König. Seine Paraderolle übernimmt Lukas Janisch und das Aschenbrödel spielt Maria Stepanov.

Stadthalle präsentiert Programm für 2018: DEFA-Märchen kommt in neuem Gewand und mit Original-Prinz als König auf die Bühne

von
19. Dezember 2017, 21:00 Uhr

In der Vorweihnachtszeit gehört mindestens einmal „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zum festen Fernseh-Termin für die ganze Familie, sagt Petra Burmeister, Geschäftsführerin der Messe- und Stadthallengesellschaft. Über eine ganz besondere Weltpremiere freue sie sich deshalb schon jetzt: Am 15. und 16. Januar gastiert die Aschenbrödel-Familienshow der Märchenarena in der Rostocker Stadthalle. In den Hauptrollen der Neuinszenierung des DEFA-Klassikers wirkt auch ein alter Bekannter mit: Pavel Trávnícek, der schöne Prinz aus dem Film von 1973 – dieses Mal allerdings als König.

Ihn für das Stück mit zu gewinnen, sei nicht schwierig gewesen, sagt Produzent Martin Purwin. Er betont, dass es sich nicht um ein Musical, sondern eine Aufführung mit Original-Musik und neuen Popsongs handele. Der sympathische Tscheche bestätigt: „Es ist eine sehr schöne Erinnerung für mich, wieder dabei zu sein.“ Damals habe das Team nicht geahnt, wie groß der Film werden würde. Auch die jungen Darsteller der neuen Produktion, die gerade ihre Ausbildung in Hamburg abgeschlossen haben, genießen die Arbeit mit dem Profi, sagt Aschenbrödel Maria Stepanov. „Man kennt den Film schon von klein auf und jetzt im Stück mitzuwirken, ist ein Traum, der wahr wird“, sagt Prinz Lukas Janisch.

Auf einen romantischen Jahresauftakt freut sich auch Rostocks Messe-Chef Andreas Markgraf. „Wir beginnen schon traditionell mit der Hochzeitsmesse, die mit neuen Ausstellern und Trends punktet.“ Schon einige Tage zuvor könnten Messe-Besucher auf der Viva Touristika die passende Reise aussuchen und sich im Februar auf die Ostseemesse freuen, die im Zeichen des Stadtjubiläums stehen soll, so Markgraf.

Ob Mario Barth, Nena, Inka Bause oder das Klassik-Konzert von Karat und Rostocker Orchestern zum Stadtgeburtstag am 24. Juni – 2018 verspricht ein volles Veranstaltungsjahr in Rostock zu werden. „Allein im Januar und Februar haben wir 26 Shows im Haus“, sagt Petra Burmeister. Einen ganz besonderen Tipp hat die Stadthallen-Chefin auch noch für Weihnachten: „Nächstes Jahr feiert Holiday on Ice 75-jähriges Bestehen. Auch wenn das Thema noch nicht bekannt ist, haben wir jetzt schon mehr als 800 Karten verkauft.“ Die Atlantis-Show hatten vor zwei Wochen 17 784 Besucher gesehen, so Burmeister.

Vorschau auf 2018: Die Höhepunkte

Stadthalle

• 4. Januar: Rock Legenden
• 6. Januar: Don’t stop the Music
• 7. Januar: Abba Gold-Show
• 12. Januar: Ehrlich Brothers
• 15. und 16. Januar: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
• 18. Januar: Feuerwerk der Turnkunst, vorher Sportlerehrung
• 21. Januar: Max Raabe
• 27. Januar: Russisches Staatsballett Moskau
• 31. Januar: André Rieu
• 6. Februar: Schiller
• 7. Februar: Boybands Forever
• 10. Februar: Celebrate
• 13. Februar: Nacht der Musicals
• 16. Februar: SDP
• 18. Februar: Verdi-Nacht
• 23. Februar: Scooter

Hanse Messe

• 19. bis 21. Januar: 19. Viva Touristika und 3. Fahrrad Rostock
• 27. bis 28. Januar: 19. Hochzeitsmesse
• 28. Februar bis 4. März: 28. Ostseemesse mit Ehrenamtsmesse (3. März) und 3. Rostocker Gartenbörse (4. März)

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen