zur Navigation springen

Rostock : 210 Läufer spenden für Afrika

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Hobby- und Profisportler sammeln mit Runden durch den Barnstorfer Wald Geld für ein Projekt in Tansania. #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 23.Jan.2017 | 11:45 Uhr

„Das ist ein guter Start in das neue Jahr“, sagte Roman Klawun anerkennend. Der Mitorganisator vom 13. Spendenlauf verkündete am Sonnabend bereits vor dem Start das Gesamtergebnis der Aktion Afrika. So konnten insgesamt 2583 Euro an eingenommenen Startgeldern dem Spendenkonto gutgeschrieben werden, um einem Schulprojekt in Tansania auf die Sprünge zu helfen.

Bei moderaten Temperaturen und nicht ganz eisfreien Bedingungen starteten 210 Amateure, Profis sowie Fitnesssportler auf drei Streckenabschnitten von zweieinhalb, fünf und zehn Kilometern durch den Barnstorfer Wald. Zur großen Sportveranstaltung hatten der 1. Leichtathletikverein (LAV) Rostock und der Rostocker Citylauf e.V. ins Leichtathletikstadion eingeladen.

Der gute Zweck der Veranstaltung sprach sich rum und so bekamen die Rostocker Unterstützung aus ganz Mecklenburg-Vorpommern und Berlin. „Wir haben gleich einen dreifachen Grund, am Spendenlauf teilzunehmen“, sagte Markus Gaede. Er sei mit seiner Frau angereist, um im schönen Rostock den Sport mit dem guten Zweck und einem Wochenendurlaub an der Ostsee zu verbinden, sagte der 52-jährige Berliner. Auch die Jugendlichen vom Rostocker Kanu-Klub sitzen momentan auf dem Trockendock und möchten sich bis zum Start der Kanusaison mit Lauftraining über Wasser halten. Der gute Zweck war ein weiterer Motivationsschub für die Jugendlichen. Christian Kolander wollte ebenfalls zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und den ersten guten Vorsatz des neuen Jahres umsetzen – den Winterspeck abtrainieren. „Schön, wenn man dabei auch noch Gutes tun kann“, bemerkte der 31-Jährige, der aus Greifswald angereist war. So lockten Internetaktionen zahlreiche und hilfsbereite Mitsprinter an die Ostsee. „Ziel ist es, in diesem Jahr bei allen Läufen 20 000 Euro zu mobilisieren“, sagte Klawun. Damit soll über die Hubert Schwarz Stiftung in Tansania Anfang 2018 der Neubau eines Massai College realisiert werden. Auch eine anschließende Schulpatenschaft ist bei allen Beteiligten im Gespräch.

Die nächste Möglichkeit zu helfen, gibt es beim 25. Rostocker Eon Citylauf am 21.Mai um 10 Uhr auf dem Rostocker Neuen Markt. Dort werden rund 3000 Mitläufer erwartet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen