Winterstübchen hilft Obdachlosen durch die kalte Zeit

Mit aller Kraft will Liane Melzer (SPD) um den Verbleib der Kultur in ihrem Senatsbereich kämpfen.Georg Scharnweber
Mit aller Kraft will Liane Melzer (SPD) um den Verbleib der Kultur in ihrem Senatsbereich kämpfen.Georg Scharnweber

von
05. November 2012, 09:04 Uhr

Rostock | Ab 18. November wird es eine zusätzliche Tagesaufenthaltsstelle für Obdachlose Am Güterbahnhof 22 geben. Hier sollen Wohnungslose in den Wintermonaten an Wochenenden und Feiertagen eine Unterkunft finden. "Das bereits seit Februar geplante Winterstübchen der Stadtmission erweitert das bereits umfangreiche Angebot für Obdachlose der Hansestadt", informiert Rostocks Senatorin für Jugend und Soziales, Dr. Liane Melzer (SPD). Insofern ist das so genannte Winterstübchen keine Reaktion auf den tragischen Kältetod eines Obdachlosen in der Nacht zum vergangenen Donnerstag. Es soll aber präventiv das Angebot der Stadt erweitern.

261 stationäre Plätze stehen derzeit in den von der Hansestadt geförderten Einrichtungen der Stadtmission, der Obdachlosenhilfe und der Charisma zur Verfügung. "Unsere Erfahrungen zeigen, dass die Anzahl der angebotenen Unterkünfte und Betreuungen aus derzeitiger Sicht ausreichend ist", sagt Melzer. Nach Einschätzung der Stadt sei der Bedarf insgesamt zurückgegangen, da Hilfsangebote bereits vorher greifen. "Trotzdem würden wir uns wünschen, dass Betroffene in Not noch schneller den Weg in diese Einrichtungen finden. Denn hier stehen ihnen dann professionelle Helfer zur Seite", so die Senatorin. Zugleich appelliert Melzer an die Achtsamkeit der Bevölkerung, nicht wegzuschauen, sondern auf Menschen in Not zuzugehen und Hilfe anzubieten: "Polizei, Rettungsdienst und Sozialarbeiter können trotz ihres großen Engagements nicht überall sein." Sie sei noch immer sehr betroffen von dem tragischen Ereignis im Rosengarten.

Zu den zahlreichen Angeboten für Obdachlose in Rostock gehört beispielsweise ein Wärmebus der Obdachlosenhilfe, der während der kalten Jahreszeit nachts durch die Hansestadt tourt und Decken und Suppe verteilt. In Lichtenhagen unterhält die Stadtmission eine Anlaufstelle das ganze Jahr über. Auch in der Budapester Straße 7 wird ein Tagesaufenthalt der Volkssolidarität angeboten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen