Warnemünde : Windjammer läuten Russlandtag ein

dpa_14916e00f2833157
1 von 5

svz.de von
23. Mai 2016, 21:00 Uhr

Die russischen Windjammer „Mir“ und „Krusenstern“ sind heute in Warnemünde eingetroffen. Anlass für den Doppelanlauf ist der zweite Russlandtag morgen in der Hansemesse. Zu der als regionales Wirtschaftstreffen angelegten Zusammenkunft werden auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und der russische Industrieminister Denis Manturow erwartet. Der erste Russlandtag 2014 war vor allem wegen der Ukrainekrise heftig kritisiert worden.

Die 114 Meter lange „Krusenstern“ verlässt Rostock schon heute wieder. Dagegen wird die gut 109 Meter lange „Mir“ die ganze Woche in der Hansestadt bleiben und kann von Dienstag bis Freitag von 10 bis 21 Uhr beim Open-Ship besichtigt werden. Morgen gehen auch Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD), Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) und Teilnehmer der Russlandtags an Bord der „Mir“. Am Passagierkai wird dazu ein kulturelles Rahmenprogramm mit der Trachtengruppe Warnemünde sowie einer Kindertanzgruppe gegeben. Seite 12

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen