zur Navigation springen

Korvette "Magdeburg" vom Libanon-Einsatz zurück gekehrt : Wiedersehensfreude über die Heimkehrer

vom

Das Warten ist vorbei. Nach einem Vierteljahr im Einsatz vor der Küste des Libanons ist die Korvette „Magdeburg“ gestern in ihren Heimathafen Rostock-Hohe Düne zurückgekehrt. Fast jeder Soldat trug eine rote Zipfelmütze.

svz.de von
erstellt am 19.Dez.2012 | 06:16 Uhr

Hohe Düne | Das beste Weihnachtsgeschenk, das sie sich wünschen kann, war für Rosemarie Österreich aus Bad Salzuflen die Rückkehr ihres Sohnes Tobias. Er gehörte zu den 58 Soldaten die gestern vom Libanon-Einsatz mit der Korvette "Magdeburg" wieder den Heimathafen Warnemünde erreicht haben. Bei der Einfahrt hatten fast alle zur eine rote Zipfelmütze auf. Das war eine Idee der Besatzung, die Mützen wurden bei einem Zwischenstopp in Wilhelmshaven besorgt. Kommandant Torben Steinweller wurde von seiner strahlenden Frau Cora empfangen, das Paar freut sich auf gemeinsame Weihnachten mit den Kindern Nele (13), Philipp (9) und Lennart (5). Die Besatzung hat über Weihnachten und Silvester frei. Extra eine Torte hat Antje Adam für ihren Freund, Kapitän-Leutnant Axel Burmeister anfertigen lassen. Sichtbar glücklich waren Christin Poschke aus Bärenburg: Obermaat Alexander Gerk überraschte seine Freundin Christin mit roten Rosen und sie hatte ihrem Liebsten ein Lebkuchenherz gebacken und beschriftet.

Vor dem Einlaufen wurden Angehörigen von Obermaat Paul Wuldeck mit heißem Kakao und Kinderpunsch aufgewärmt.

Der Kommandeur des 1. Korvettengeschwaders, Fregattenkapitän Christoph Otto Ciliax, dankte der Besatzung für den Einsatz. Er überreichte allen eine Auszeichnung. Vor der Ankunft informierte Ciliax darüber, dass die Korvette das erste von fünf Schiffen der so genannten Braunschweig-Klasse ist. Von ihrer Dimension schließen sie die Lücke zwischen den kleineren Schnellbooten und den Fregatten. Das Schwesternschiff "Braunschweig" hat ebenfalls den Eignungstest bestanden, als nächstes könnten die Korvetten "Erfurt", "Oldenburg" und "Ludwigshafen" folgen. Aufgaben sind die Überwachung des Seeraums, es können aber auch Ziele an Land bekämpft werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen