Rostock : Wiedereröffnet: TiS wird zu Schauwerk

Das Theater im Hafen soll wieder belebt werden.
Das Theater im Hafen soll wieder belebt werden.

Bühne im Stadthafen als Raum für Freie Kulturträger. Sonntag ist Einweihung

von
04. Juli 2014, 12:00 Uhr

Paukenschlag in Rostocks Kulturszene: Das Theater im Stadthafen (TiS) wird neu mit Leben erfüllt. Ab Sonntag stehen dort wieder Kreative auf der Bühne. Eine Initiative vom freien Theater Freigeister und von Studenten der Rostocker Hochschule für Musik und Theater (HMT) hatte sich für den Erhalt des Hauses als Spielstätte eingesetzt – mit Erfolg. Das TiS soll zum Schauwerk werden.

„Das ist alles sehr hauruckartig passiert“, sagt Christof Lange, Leiter der Freigeister. Mit einer Online-Petition unter dem Motto „Gebt uns das TiS!“ hatten er und seine Mitstreiter die Übergabe der Bühne an die Freie Kultur gefordert, weil es in der Stadt an Bühnen mangele. „Auf dem HMT-Geburtstag kamen wir dann mit dem OB ins Gespräch“, berichtet Lange. Roland Methling (parteilos) sagte seine Unterstützung zu. In der Folge gab es eine Reihe von Treffen mit dem Kommunalen Eigenbetrieb für Objektbewirtschaftung und -entwicklung (KOE) als Eigner der Immobilie. Das Ergebnis: Zunächst für drei Monate dürfen sich die Kulturleute im TiS präsentieren. Das Programm für Juli steht bereits. Auch das Tanzland zählt zu den Nutzern. Erweiterungen sind nicht ausgeschlossen. „Diese Übergangsphase wollen wir nutzen, um mit den Leuten in Kontakt zu kommen“, sagt Lange. Er hofft, das Haus langfristig bespielen zu können. An den KOE zahlen die Nutzer eine Miete, die Lange als „entgegenkommend“ bezeichnet. Er hält sich bezüglich der Details aber bedeckt. Laut Methling werde die Stadt an den Einnahmen der Vorstellungen beteiligt.

Das Volkstheater hatte das TiS zum Jahreswechsel aus Kostengründen aufgeben müssen. Das Haus wurde bespielfähig hinterlassen – von Bühnentechnik bis zu Zuschauerplätzen blieb alles da. Methling wollte die Bühne dem Theater Parchim öffnen. Ab September sei es jetzt so weit, es beginne seinen Spielplan im Haus und sei schon jetzt ein wichtiger Partner, so der OB. Dass das Volkstheater für einige Stücke zurückkehrt, sei nicht ausgeschlossen. „Das Haus steht weiter allen offen“, so Methling. Am Sonntag um 14 Uhr beginnt die Eröffnungsfeier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen