zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

21. November 2017 | 09:23 Uhr

Händler ziehen Bilanz : Weihnachtsgeschäft verhalten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Händler auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt sind aber zufrieden

Eine Woche vor Heiligabend zeichnet sich im Weihnachtsgeschäft des Einzelhandels in Mecklenburg-Vorpommern noch eine eher gemischte Bilanz ab. Während traditionell Spielwaren, Heimelektronik und Computertechnik gut laufen, gibt es vor allem bei Kleidung und Schuhen Probleme. Grund sei das viel zu warme Wetter, es gebe für die Kunden aktuell nur wenige Gründe, sich warme Kleidung oder dicke Winterschuhe zuzulegen, berichteten Einzelhändler. So seien in den Einkaufsstraßen schon erste Rabattaktionen zu beobachten. Die Händler setzen ihre Hoffnungen nun vor allem auf das kommende Wochenende und den Endspurt in der kommenden Woche.

Für die Händler und Betreiber von Ständen auf dem Weihnachtsmarkt ist das warme Wetter dagegen anscheinend überhaupt kein Problem, so die Organisatoren. „Für uns ist das sogar eher von Vorteil“, sagte Katrin Mau vom Großmarkt Rostock. Denn die Besucher blieben einfach länger auf dem Markt, weil sie nicht durchgefroren sind. Auch die Händler, die beispielsweise Wollwaren wie dicke Socken verkaufen, seien zufrieden. Der Verkauf sei an den wenigen kalten Tage angetrieben worden. Vor allem an den Wochenenden sei der Weihnachtsmarkt richtig voll. Wie erwartet kämen auch viele Gäste aus Skandinavien, die ihre Reise zudem schon lange geplant hätten, sagte Katrin Mau.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen