zur Navigation springen

Wasserschutzpolizei birgt männliche Leiche aus dem Hafenbecken

vom

svz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 04:46 Uhr

Rostock | In einem Hafenbecken nahe des Passagierkais in Rostock-Warnemünde hat gestern morgen ein Besatzungsmitglied eines Kreuzfahrtschiffes eine männliche Leiche gefunden. Wie die Wasserschutzpolizei berichtete, handelt es sich um einen 60- bis 70-jährigen Mann. Er war nur mit einer Hose bekleidet. Die Behörden gehen bisher von einem Unglücksfall und nicht von einem Verbrechen aus. An dieser Stelle des Hafens sei auch Baden nicht möglich. Wer der Mann ist, ist nicht bekannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen