Land unter in Rostock : Wasserrohrbruch auf Dierkower Damm, RSAG-Auto versinkt

1 von 8
Für Stunden unbefahrbar - ein großer Wasserrohrbruch flutete heute den Dierkower Damm. Foto: Tretropp

Das Jahr hört ja gut auf?! Für Stunden unbefahrbar war heute wegen eines Rohbruchs der Dierkower Damm in Rostock.

svz.de von
31. Dezember 2016, 14:15 Uhr

Land unter im Rostocker Nordosten: Ein großer Wasserrohrbruch hat am Silvestertag den Dierkower Damm und damit die Verbindungsstraße zwischen Dierkow und Gehlsdorf geflutet und für Stunden unbefahrbar gemacht. Zu dem Bruch der Haupttrinkwasserleitung kam es gegen 12 Uhr. Viele Bewohner in dem Stadtteil bemerkten den plötzlichen Druckabfall bei ihrer Wasserversorgung.

Die Ursache war schnell gefunden: An der Kreuzung Dierkower Damm/Hinrichsdorfer Straße sprudelte das Wasser in Unmengen aus dem Boden. Steine, ja ganze Gehwege, wurden unterspült und hochgedrückt. Die Polizei sperrte sofort die Verbindung nach Gehlsdorf für den Fahrzeugverkehr. Ein Unfallhilfswagen der RSAG, der auf eigene Verantwortung durch die geflutete Straße fuhr, versackte im Wasser und kam nicht mehr weiter.

Autofahrer mussten eine Umleitung in Kauf nehmen, viele zeigten sich einsichtig, einige aber auch nicht. Mitarbeiter von Eurawasser waren umgehend zur Schadensbeseitigung im Einsatz.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen