Warnemünde : Zu viele Besucher schaden dem Küstenwald

von 19. März 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Revierförster Christoph Willert führt die Gruppe des Warnemünder Ortsbeirates an.
Revierförster Christoph Willert führt die Gruppe des Warnemünder Ortsbeirates an.

Das Betrampeln der flachen Wurzeln stresst die Bäume.

Warnemünde | Ein nur wenige Zentimeter großer Käfer hätte zu einer ernstzunehmenden Bedrohung für den Baumbestand in Warnemünde werden können. Bei Pflegearbeiten auf einem Privatgrundstück wurde eine Larve entdeckt, die dem Asiatischen Laubholzbockkäfer (ALB) ähnelt. Ersten Untersuchungen zufolge handelt es sich jedoch um den Schadschmetterling Blausieb. Trotz der...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite