Bootsbau in Schmarl : Warnemünder Volljolle "Oll Stromer" steht kurz vor Vollendung

von 01. Mai 2020, 19:00 Uhr

svz+ Logo
Sitzen schon einmal Probe in der Volljolle 'Oll Stromer': Werner Iffländer, Museumsleiterin Kathrin Möller, Hans Rieck und Uwe Ahlgrimm (v.l.)
Sitzen schon einmal Probe in der Volljolle "Oll Stromer": Werner Iffländer, Museumsleiterin Kathrin Möller, Hans Rieck und Uwe Ahlgrimm (v.l.)

Der Bootsnachbau sollte eigentlich zum Hafengeburtstag fertig sein. Wegen der Corona-Pandemie fiel die Premierenfahrt aus.

Warnemünde | Die Augen von Bootsbauer Uwe Ahlgrimm glänzen beim Anblick der 7,10 Meter langen Warnemünder Volljolle "Oll Stromer". Der Rumpf des Nachbaus eines historischen Fischereikutters aus den 30er-Jahren glänzt zurück. "Ich kann es kaum abwarten, endlich damit zu segeln", offenbart der Fachmann. Eigentlich sollte der Nachbau des Tweis-Smakers bei seiner P...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite