Spendenübergabe in Warnemünde : Statt Präsenten gibt es Geld für die Seenotretter

von 13. Dezember 2019, 12:45 Uhr

svz+ Logo
Scheckübergabe in Warnemünde: Vormann Mario Lange (l.), Matthias Hecht (2.v.l.), Thorsten Müller (3.v.r.) und Reiner Scholz (r.) von der Crew des Seenotretters 'Arkona' erhalten eine Spende von Robert Starke (3.v.l.) und Torsten Behn von der Firma Sabik Offshore.
Scheckübergabe in Warnemünde: Vormann Mario Lange (l.), Matthias Hecht (2.v.l.), Thorsten Müller (3.v.r.) und Reiner Scholz (r.) von der Crew des Seenotretters "Arkona" erhalten eine Spende von Robert Starke (3.v.l.) und Torsten Behn von der Firma Sabik Offshore.

Mit 2500 Euro unterstützt die Firma Sabik Offshore die Arbeit der DGzRS.

Warnemünde | Für die Seenotretter vom Alten Strom hat es am Freitag ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk gegeben. Die Männer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) erhielten einen Spendenscheck von der Firma Sabik Offshore aus Schwerin. Mit 2500 Euro unterstützen sie die Arbeit der Schutzengel der Ostsee. Arbeit ausschließlich über Spenden fi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite