Warnemünde : Seenotretter eilen Fahrgastschiff zur Hilfe

Mit der 'Arkona' schleppten die Warnemünder Seenotretter der DGzRS das Fahrgastschiff 'Markgrafenheide' sicher an seinen Liegeplatz.
Mit der "Arkona" schleppten die Warnemünder Seenotretter der DGzRS das Fahrgastschiff "Markgrafenheide" sicher an seinen Liegeplatz.

Nach einem Motorschaden muss die "Markgrafenheide" zurück an den Alten Strom geschleppt werden.

von
26. November 2019, 18:39 Uhr

Warnemünde | Ein glückliches Ende hat eine Hafenrundfahrt genommen: Die Seenotretter der Station Warnemünde waren am Dienstagnachmittag für ein manövrierunfähiges Fahrgastschiff im Rostocker Seehafen im Einsatz. Der Seenotrettungskreuzer "Arkona" der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) schleppte den Havaristen sicher in den Alten Strom. An Bord befanden sich 33 Menschen, verletzt wurde niemand.

Der Kapitän der "Markgrafenheide" alarmierte gegen 14.30 Uhr die Seenotretter, da sein Fahrgastschiff nach einem Motorschadens manövrierunfähig im Hafen trieb und drohte durch die mäßige Brise aufzulaufen.

Als die Seenotretter eintrafen, hielt inzwischen das rund 25 Meter lange Fahrgastschiff "Warnowstar" die etwas kleinere "Markgrafenheide" auf Position. Die "Arkona"-Besatzung ging mit dem Seenotrettungskreuzer beim Havaristen längsseits und schleppte ihn bei ruhiger See sicher an seinen Liegeplatz im Alten Strom.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen