Warnemünde : Platz vor dem Teepott hat einen neuen Namen

von 13. Februar 2020, 14:13 Uhr

svz+ Logo
Der Bereich vor dem Teepott und am Wendehammer ist jetzt offiziell in Stephan-Jantzen-Platz umbenannt worden. Das war ein langgehegter Wunsch der Warnemünde. Denn hier steht auch das Wohnhaus des ehemaligen Lotsenkommandeurs, der mit seinen tapferen Männern viele Menschen aus Seenot befreit hat.
Der Bereich vor dem Teepott und am Wendehammer ist jetzt offiziell in Stephan-Jantzen-Platz umbenannt worden. Das war ein langgehegter Wunsch der Warnemünde. Denn hier steht auch das Wohnhaus des ehemaligen Lotsenkommandeurs, der mit seinen tapferen Männern viele Menschen aus Seenot befreit hat.

Ein Wunsch der Warnemünder hat sich erfüllt: Das Areal beim Wendehammer wurde nach Stephan Jantzen benannt.

in lang gehegter Wunsch der Warnemünder hat sich  erfüllt: Das Areal am Wendehammer vor dem Teepott heißt jetzt hochoffiziell Stephan-Jantzen-Platz. Dort befindet sich auch das Wohnhaus des ehemaligen Lotsenkommandeurs. Ein Schild wurde bereits aufgestellt, ein zweites folgt. „Wir freuen uns darüber, dass der Platz nach Stephan Jantzen benannt wurde, d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite