Warnemünde : OB Claus Ruhe Madsen will keine Stückelwerk-Sanierung für Mühlenstraße

von 12. August 2020, 17:01 Uhr

svz+ Logo
Mit der Erweiterung der Gastronomieplätze soll die Mühlenstraße auch als Fußgängerzone erlebbarer gemacht werden. Laut Rostocks OB hätten die Warnemünder das gut angenommen.
Mit der Erweiterung der Gastronomieplätze soll die Mühlenstraße auch als Fußgängerzone erlebbarer gemacht werden. Laut Rostocks OB hätten die Warnemünder das gut angenommen.

Oberbürgermeister plädiert für grundhafte Erneuerung. Bis dahin soll der Bereich alternativ aufgewertet werden.

Warnemünde | Ein thematisch heißes Eisen wurde am Dienstag auf der Sitzung des Warnemünder Ortsbeirats angesprochen: die Sanierung der Mühlenstraße im Ostseebad. "Die Mühlenstraße muss ganzheitlich betrachtet werden", sagte Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos), der der Besprechung des Gremiums beiwohnte. Und zwar von der Apotheke am Anfang der Straße bi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite