Warnemünde : Extremes Niedrigwasser am Alten Strom

von 06. Dezember 2019, 19:01 Uhr

svz+ Logo
So einen Anblick gibt es selten in Warnemünde: Der Wasserstand war 75 Zentimeter niedriger als üblich.
So einen Anblick gibt es selten in Warnemünde: Der Wasserstand war 75 Zentimeter niedriger als üblich.

75 Zentimeter weniger als üblich sind Freitag im Ostseebad gemessen worden. Touristen spazierten unterhalb der Mole.

Warnemünde | Die Kameras klickten am Freitag angesichts des niedrigen Wasserstands an der Warnemünder Mole häufig: Bis auf 75 Zentimeter weniger als üblich war die Ostsee gesunken. Der Wasserstandsvorhersagedienst des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrografie (BSH) hatte das bereits angekündigt. Fahrgastschiffer Reinhard Kammel ist deshalb nicht herausgefah...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite