Warnemünde : Erste Bäume trotz Fällstopp in der Parkstraße abgesägt

von 17. Februar 2020, 14:16 Uhr

svz+ Logo
Die Juristen Annette und Harry Boog sowie die Warnemünderin Billy Parczyk (l.) sehen sich die Baumscheiben nach dem Fällen an. Sie wollen nicht glauben, dass die Bäume krank waren.
Die Juristen Annette und Harry Boog sowie die Warnemünderin Billy Parczyk (l.) sehen sich die Baumscheiben nach dem Fällen an. Sie wollen nicht glauben, dass die Bäume krank waren.

Zwei Erlen und eine Wildpflaume hat das Amt für Stadtgrün am Montag beseitigt. Die Bürgerinitiative schlägt Alarm.

Warnemünde | Claudia Moßhammer traute am Montag ihren Augen nicht. In der Parkstraße in Warnemünde rückten Mitarbeiter des Grünamts zwei Erlen und einer Wildpflaume zu Leibe. Schnell zückte die Wahl-Warnemünderin ihr Handy für ein Beweisfoto. Sie informierte laut Alarmplan die Bürgerinitiative "Rettet den Küstenwald" die Juristin Annette Boog aus Warnemünde. Das Pr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite