Warnemünde : Bahnhofsvorplatz soll modernen, maritimen Look bekommen

svz+ Logo
Weil zu viele Buden auf dem Platz standen, war der Blick auf das historische Bahnhofsgebäude versperrt, monierten Anwohner und Mitglieder des Ortsbeirats.
Weil zu viele Buden auf dem Platz standen, war der Blick auf das historische Bahnhofsgebäude versperrt, monierten Anwohner und Mitglieder des Ortsbeirats.

Die Gastro-Lok wird laut Manager Ingo Mau nicht zurückkehren. Ob neue Buden entstehen oder Parkplätze, ist noch offen.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
29. Juni 2020, 05:00 Uhr

Warnemünde | Wie genau der Bahnhofsvorplatz in Warnemünde künftig aussehen wird, steht noch nicht fest. Klar ist jedoch: „Die Lok kommt definitiv nicht mehr hin“, sagte Bahnhofsmanager Ingo Mau. Es habe viel Kritik v...

üWenanmedr | iWe ueang red rBlzhasvftpoonah ni eündaenWrm tnkfiüg eehusnsa rdw,i ttseh ncoh ihctn ef.st rKal sti edoh:cj D„ie Lok mtomk venitfiid cithn rhme “n,ih gtase aBgonansahhmfre gIon u.Ma sE aheb eivl itKikr vno niEhoerwnn dnu dme sberaitrtO bgnge,ee iewl uz lveie udenB fua edm tPalz .nndeats oS eis erd freie icklB fau das ceiiohsthsr hBofeadgsubnehä etevsrrrp eor.dwn

naF itrvmess ikrAttaton im daOsbeets

rdsneA eshit dsa attrmHu eHpi.p rE tsi ine ßrreog nFa edr okL gnwse.ee „chI ückerd ngaz stef eid nauD,em sdsa eesid aedWnrmnrüe ktatnArtoi weride hiner bnaeennkt dun bie äsGnte äßtrseu bientbele Pzalt e“tmob,km crhsbtie rde tRekorsco in neiem fB.ire

Er imnmt ugBze auf eeni ulrgnc,ifnteeöfVh atlu red eid taGsuneltg sbeeirt ma 2.0 iaM deenis asJhre lsbaocsegensh snie eltl.so saDaml httae ied Lko ocnh hrine fnstee Pzatl ni den .nPäeln asD arw vro emd Ubamu sde oBfanhsh dnu orv mde urubAcsh der e-.nidome9ad1PvCi

erMh el:esn pEtsundr ürf uBtnaaerbie ma noaBfhh Wnrednmaeü

uhrDc ide beelnib vilee oeTsrutni wg.e iD„e edhfelnne fehicfS nabhe zu nsezßbiUmaetnu fhtü“gre, tagse u.aM saD ntzpKeo tmuess ürarbetbtiee n.weedr

ieerWet leecSfhtänll drebkan

„sE ist areb uhac thnic os, sdas tdro fua end Vptrzoal agr inctsh merh “mmnoi,kht os der feahashmBg.aonnr rA„eb dnna lols es teaws ngza eneda,sr im ntimremia Lkoo ndu theldiuc ihgeocewrrht sla edi groeevirh aireVant mit edn kfnasdreVueub edre,nw“ taseg .auM

Bhreis inds tbeesir dierwe leäcnllefSth rfü tuprreeiarzK,zk iaetirMretb red nahB dnu iMeert sed hsenasBgufhboedä aeltnegg o.nwder eotSll frü den aorzplVt eiken fvnreügenti Lgnuös nefeungd ,nrwdee esi ,kdbnrea ordt ohcn teiweer aäpklzrteP zu hafnc.fse

Hdeihewicsislnr für raledR nkomem

sAl erd hafBonh gtsemeualtt erd,wu etsmus red etaosedl unenTl rch.dnvnweies ettJz hürtf ien fireirbrreerae Wge zum itreuKafazrk.h neD nnezut cjedoh uhac eevli rhdaRe,far ohen .satzubneegi a„sD brtig edi ehfraG ovn amee,ßtZusönns“m gsaet Ma.u sheDbla eredw eid Bhan lwho nhnsac.sbere

3000 eeMrt leGeis dwneur mi eguZ der nreAtieb am Wenrüdnraem onBhhaf r,tbveua 13 eihWcne udn 20 gnelSa.i 0.0200 iKmkbueter dneBo eudwrn eegarbnagt udn 01.000 Tnneno Sothcrte. ietS tetiM aiM äfhrt nei tnitrycIe red etechsDun anhB elal wize Sdunent iekdtr ovn raeüWnmden rbeü rnleBi bsi chna des.nreD

eneiWese:lrt Im ikueanwtndtZtes ovn lBenir anch eürnmneaWd

zur Startseite