Warnemünde : Simulation soll Schuldfrage bei schwerem Unfall mit Todesfolge klären

von 20. Januar 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang in der Warnemünder Richard-Wagner-Straße wird für das Gutachten eines Sachverständigen nachgestellt.
Ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang in der Warnemünder Richard-Wagner-Straße wird für das Gutachten eines Sachverständigen nachgestellt.

Mit Hilfe einer lichttechnischen Rekonstruktion soll der Unfallhergang nachgestellt werden.

Warnemünde | Viele Bewohner in Warnemünde aus der Richard-Wagner-Straße verfolgten am Montagabend eine seltene Aktion. Für eine Unfallsimulation der Dekra standen zwei Feuerwehrautos der Freiwilligen Wehr von Warnemünde bereit, die Polizei riegelte die Straße von beiden Seiten ab und ein gelbes Postauto spielte eine Hauptrolle in diesem Geschehen. Lichttechnische...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite