Seekanal in Warnemünde : Firma vermisst Gewässertiefen am Alten Strom

svz+ Logo
Um die Wassertiefen des Alten Stroms zu ermitteln, ist derzeit ein Boot auf dem Warnemünder Gewässer unterwegs.

Ein Boot des Hamburger Unternehmens Nicola Engeneering überprüft derzeit in Warnemünde den Zustand des Seekanals.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
16. Januar 2020, 12:47 Uhr

Das orangefarbene Vermessungsboot zieht derzeit viele Blicke auf sich, das auf dem Alten Strom unterwegs ist. Der Grund für den Einsatz: "Wir haben im Auftrag des Hafen- und Seemannsamtes die Gewässertie...

Das nerebangafoer mguoeensrbtsVos htzie ietezdr eevil eckBli auf hi,cs sda auf med tAlne mtroS tgsnueewr its. Dre rGudn für ned :nitszEa irW" naheb mi tuagfAr sed naf-He nud essaannmetemS ide Geisewrnsetäfe am Antel romSt "smenv,seer atgs snArde alcoNi omv eHmbaugrr rtmnenUehen ociaNl .gnigErneien mU eid tereW zu imrlnetet hruf sda Btoo lshmearm csenhzwi nbrhehfoBscüak dnu melstoeW hin und he.r a"nM ftürp os swtea von teZi uz te,Zi mu uz ,nehse bo imt end ieeätnwsesrGef ncoh aslle ni ngrOudn sti doer bo ßnamamaneBhu "aeentnh,s etrläkr dre eheinrarF.ibmn enNbe eerndnaüWm uenwrd cuha am erelsfrhGdo reUf agtesmsreVeubsniern nv.menogmreo

efalnEbsl ieasnrnttes: rnesteaeVd Ztharuf muz ltAne mtrSo teebtrie leobPmre

zur Startseite