Warnemünde : Sportverein fordert Sanierung des Leichtathletikstadions

von 13. April 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Übungsleiter und aktiver Leichtathlet Gottfried Behrens zeigt den Sanddornstrauch, der vor kurzem aus der Weitsprunggrube entfernt worden ist.
Übungsleiter und aktiver Leichtathlet Gottfried Behrens zeigt den Sanddornstrauch, der vor kurzem aus der Weitsprunggrube entfernt worden ist.

Die Laufbahn ist verkrautet, das ehemalige Wettkampfhäuschen ist verwahrlost, die Zuschauerbänke gleichen Wippen.

Warnemünde | Es ist alles andere als ein Vorzeigeplatz: Seit 30 Jahren verfällt das Leichtathetikstadion in der Parkstraße in Warnemünde. Die Laufbahn ist verkrautet, ein Basketballkorb liegt im Gestrüpp, das ehemalige Wettkampfhäuschen ist verwahrlost, die Zuschauerbänke gleichen Wippen und zuletzt steckte ein Sanddornstrauch in der desolaten Weitsprunganlage.   ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite