Rostock : Mehr als 35 Millionen Euro fließen in die Kreuzfahrt

von 21. November 2019, 19:00 Uhr

svz+ Logo
Zum Start der zweiten Bauphase überreicht Stefan Rudolph (l.), Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 13,6 Millionen Euro an Hafenkapitän Falk Zachau und Rostock Port-Geschäftsführer Jens Scharner (r.).
Zum Start der zweiten Bauphase überreicht Stefan Rudolph (l.), Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 13,6 Millionen Euro an Hafenkapitän Falk Zachau und Rostock Port-Geschäftsführer Jens Scharner (r.).

Der Hochbau des Schifffahrt-Terminals und der Landstromanlage im Kreuzfahrthafen Warnemünde haben begonnen.

Warnemünde | Im Kreuzfahrthafen Warnemünde wird Dank der Unterstützung des Wirtschaftsministeriums weiterhin investiert. Am Donnerstag hat die zweite Phase des Vorhabens zur Erweiterung des Seetouristischen Informations- und Organisationszentrums (SIO) begonnen. Mehr als 35 Millionen Euro werde das gesamte Bauvorhaben kosten, die Fertigstellung sei bereits für die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite