Warnemünde : Ortsbeirat kämpft für ein Begegnungszentrum im Ostseebad

von 19. August 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Das Gebäude hinter den Bootsterrassen am Südende vom Alten Strom, könnte sich der Ortsbeirat optimiert für die ansässigen Mieter und Vereine und in vergrößerter Form auch als Bürgerzentrum denken.
Das Gebäude hinter den Bootsterrassen am Südende vom Alten Strom, könnte sich der Ortsbeirat optimiert für die ansässigen Mieter und Vereine und in vergrößerter Form auch als Bürgerzentrum denken.

Ideen aus dem Ort sollen in einem Konzept festgehalten werden. Eine Zusammenarbeit mit dem zuständigen Rostocker Eigenbetrieb Kommunaler Objekt­bewirtschaftung und -entwicklung (KOE) besteht bereits.

Warnemünde | Nach Jahren des Abwiegelns der Notwendigkeit eines Stadtteil- und Begegnungszentrums für Warnemünde, ist das Vorhaben auf dem richtigen Weg. Der Ortsbeirat Warnemünde hat Mitglied Rainer Milles (UFR) damit beauftragt, den Bedarf zusammenzutragen und Kontakt mit Sigrid Hecht, Geschäftsführerin des Rostocker Eigenbetriebs Kommunaler Objekt­bewirtschaftu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite