Auf Stippvisite : Nato-Minenjäger machen in Rostock fest

von 13. Mai 2021, 14:14 Uhr

svz+ Logo
Die Minenjagdboote des Verbandes steuern den Marinestützpunkt in Warnemünde an.
Die Minenjagdboote des Verbandes steuern den Marinestützpunkt in Warnemünde an.

Bis Montag bleiben die Schiffe am Stützpunkt Hohe Düne liegen, die seit Mitte April unterwegs sind.

Warnemünde | Am Freitag steuern die Schiffe und Boote des Nato-Minenabwehrverbandes Standing Nato Mine Countermeasures Group 1, kurz SNMCMG 1, Rostock an. Bis Montag werden sie im Marinestützpunkt Hohe Düne festmachen, teilte die Marine am Donnerstag mit. Zu dem Verband gehören das deutsche Minenjagdboot „Sulzbach-Rosenberg“ sowie aktuell vier weitere Schiffe aus E...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite