Marine Science Center Hohe Düne : Forscher starten in dieser Saison Freiwasser-Versuche mit Robben

von 23. Juni 2021, 20:25 Uhr

svz+ Logo
Der  zwölfjährige Seebär Finn ist eine der Robben, mit denen Forscherin Tamara Heinrich ihre Verhaltensexperimente zur Zeitwahrnehmung der Tiere gemacht hat.
Der zwölfjährige Seebär Finn ist eine der Robben, mit denen Forscherin Tamara Heinrich ihre Verhaltensexperimente zur Zeitwahrnehmung der Tiere gemacht hat.

Die Robbenstation in Hohe Düne ist wieder für Besucher geöffnet. Darüber freuen sich die Forscher, denn die Einrichtung finanziert sich auch durch Eintrittsgelder. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten der Unterstützung.

Hohe Düne | Die Türen der Robbenstation des Marine Science Centers auf der Ostmole in Hohe Düne sind wieder geöffnet. „Die Besucher haben sich gefreut, die Mitarbeiter und die Robben und Seehunde haben das registriert, dass wieder mehr los ist“, sagte Lars Miersch, der technische Leiter der Universitätseinrichtung am Mittwoch. Auch interessant: Im Interview mi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite