Warnemünde : Das Müllproblem in den Meeren soll reduziert werden

von 15. September 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Mit dem Thema Müll im Meer beschäftigt sich auch die Ostseekiste, deren Inhalt Jugendherbergssprecherin Miriam Gedrose (l.) und Nardine Stybel von der EUCC-Küstenunion zeigen.
Mit dem Thema Müll im Meer beschäftigt sich auch die Ostseekiste, deren Inhalt Jugendherbergssprecherin Miriam Gedrose (l.) und Nardine Stybel von der EUCC-Küstenunion zeigen.

Die Verschmutzung der Meere ist ein großes Problem. Deshalb hat das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie eine Meeresmüllbroschüre für die Ostsee unter dem Thema „Weniger Müll - Mehr Strand“ herausgegeben.

Warnemünde | Die Verschmutzung der Meere – besonders durch Kunststoff – ist eines der größten Probleme unserer Zeit. Auch deshalb hat die Direktorin des Landesamts für Umwelt, Naturschutz und Geologie MV (Lung), Ute Hennings, als eine Maßnahme die Broschüre „Weniger Müll - Mehr Strand - eine Meeresmüllbroschüre für die Ostsee“ am Dienstag in der Jugendherberge War...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite