Hilfe für Kulturszene : Warnemünder Hoppen un Molt braut ,Solibier'

von 24. April 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Der Warnemünder Bierbrauer Henry Gidom strahlt: Er hat gerade ein Solibier hergestellt, von dem pro verkaufter Flasche 50 Cent an das Kulturwerk MV gehen.
Der Warnemünder Bierbrauer Henry Gidom strahlt: Er hat gerade ein Solibier hergestellt, von dem pro verkaufter Flasche 50 Cent an das Kulturwerk MV gehen.

Brauer Henry Gidom will so die Rostocker Musikszene unterstützen. Pro Pils werden 50 Cent an das Kulturwerk MV gespendet.

Warnemünde | Weil gerade viele Rostocker Künstler durch die Corona-Pandemie in Not geraten sind und Kultur und Konzerte fast allen Menschen fehlen, haben die Inhaber der Warnemünder Brauerei Hoppen un Molt, Henry Gidom und seine Frau Sylvia Joeck, ein besonderes Pils gebraut. Das Solibier haben sie jetzt an vielen Stellen auf den Markt gebracht.  Auch interessant: ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite