Hafen Rostock-Warnemünde : Corona bremst Kreuzfahrten auch 2022 aus – aber es gibt Hoffnung

von 14. Januar 2022, 16:54 Uhr

svz+ Logo
So wie hier im Sommer 2012 erhoffen sich die Reisebürobetreiberin Sachs und Hafengeschäftsführer Scharner auch 2022 wieder viele Kreuzfahrtschiffe an den Warnemünder Kaikanten.
So wie hier im Sommer 2012 erhoffen sich die Reisebürobetreiberin Sachs und Hafengeschäftsführer Scharner auch 2022 wieder viele Kreuzfahrtschiffe an den Warnemünder Kaikanten.

Nachdem die Kreuzfahrtsaison der vergangenen beiden Jahre im Schatten der Vorkrisenjahre blieb, blicken Reisebüro- und Hafenbetreiber optimistisch auf dieses Jahr, auch wenn weiterhin mit Einschränkungen zu rechnen ist.

Warnemünde | Seit zwei Jahren dominiert die Corona-Pandemie die Schlagzeilen. Das weltweite Virus sorgte schnell auch für eine massive Krise der Kreuzfahrtindustrie – einer Branche, die davon lebt, viele Menschen auf einem Fleck zu versammeln. Besonders betroffen ist hier auch einer der größten Kreuzfahrthäfen Deutschlands: Rostock-Warnemünde. Eine Expertin sowie ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite