Dieselspur in Warnemünde : Behörden suchen am Alten Strom nach Umweltsündern

von 17. August 2021, 18:37 Uhr

svz+ Logo
Mitarbeiter des Hafenamtes waren sofort nach der Alarmierung zur „Kehrwieder“ gekommen. Von dem Schiff ging die Verschmutzung aber nicht aus. Es wird spekuliert, dass dort ein Fahrzeug mit einem Leck gestanden habe.
Mitarbeiter des Hafenamtes waren sofort nach der Alarmierung zur „Kehrwieder“ gekommen. Von dem Schiff ging die Verschmutzung aber nicht aus. Es wird spekuliert, dass dort ein Fahrzeug mit einem Leck gestanden habe.

In der Nähe des Schiffs „Kehrwieder“ wurde eine Ölspur im Alten Strom in Warnemünde entdeckt. Polizei und Mitarbeiter des Hafenamts machten sich auf die Suche nach der Ursache.

Warnemünde | Eine Gewässerverunreinigung in Warnemünde hat am Dienstag die Polizei und Mitarbeiter des Hafenamts am Alten Strom in Warnemünde auf den Plan gerufen. Rund um das Schiff „Kehrwieder“ wurde gegen 11.30 Uhr eine Ölspur auf dem Wasser entdeckt. Laut Rathaussprecher Ulrich Kunze handelte es sich um „eine Gewässerverunreinigung durch eine Kleinstmenge Dies...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite