Umweltminister besorgt : Asiatischer Käfer bedroht Baumbestand in Warnemünde

von 26. Februar 2021, 22:06 Uhr

svz+ Logo
Untersuchungen am Montag sollen ergeben, ob der Asiatische Laubholzbockkäfers zum ersten Mal im Land in Warnemünde nachgewiesen werden konnte. Bei einer Bestätigung müssten weitere Bäume gefällt werden. (Symbolbild)
Untersuchungen am Montag sollen ergeben, ob der Asiatische Laubholzbockkäfers zum ersten Mal im Land in Warnemünde nachgewiesen werden konnte. Bei einer Bestätigung müssten weitere Bäume gefällt werden. (Symbolbild)

Eine Birke könnte vom Asiatischen Laubholzbockkäfer befallen sein. Ein Nachweis würde „enorme Konsequenzen“ haben.

Warnemünde | Ein nur wenige Zentimeter großer Käfer könnte zu einer ernstzunehmenden Bedrohung für den Baumbestand in Warnemünde werden. Denn wenn sich erste Untersuchungsergebnisse bestätigen, müssen durch den erstmaligen Nachweis des Asiatischen Laubholzbockkäfers (ALB) in MV alle Bäume im Umkreis von 100 Metern um den Fundort gefällt werden. Das gaben Umweltmin...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite