zur Navigation springen

Passanten schockiert : Warnemünde: Frau stürzt vom Leuchtturm in den Tod

vom

svz.de von
erstellt am 15.Apr.2016 | 13:40 Uhr

Für großes Aufsehen hat am Freitag Mittag ein Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Ostseebad Warnemünde gesorgt. Eine 68 Jahre alte Frau stürzte vom Leuchtturm etwa 30 Meter in die Tiefe. Sie war sofort tot. Zahlreiche geschockte Passanten beobachteten den Zwischenfall, konnten aber nicht mehr helfen.

Zu dem tragischen Vorfall kam es nach Polizeiangaben gegen 11.30 Uhr. Wie in ersten Zeugenvernehmungen bekannt wurde, betrat die Frau kurz nach Öffnung des Leuchtturms gegen 11.15 Uhr den Aussichtspunkt. Sie befand sich dann minutenlang auf der zweiten Aussichts-Plattform in einer Höhe von etwa 30 Metern. Geschockte Augenzeugen berichteten dann, dass die 68-Jährige über die Brüstung kletterte und dann in die Tiefe stürzte. "Viele haben gerufen, dass sie wieder zurückgehen soll, aber dann stürzte sie auch schon", berichtete eine Urlauberin, die den Zwischenfall hautnah miterleben musste.

Wichtige Hinweise und Ermittlungsansätze für die Kriminalpolizei könnte ein zufällig geschossenes Foto einer Touristin bringen, die - genau in dem Unglücksmoment - ihren Freund vor dem Leuchtturm fotografierte. Nach dem Aufprall war die Frau sofort tot.

Die Rettungskräfte brachten den Leichnam sofort in den Rettungswagen, Polizisten sperrten den Tatort weiträumig ab. In ihren ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die Frau freiwillig gesprungen ist. Endgültige Klarheit werden die Ermittlungen bringen, die allerdings gerade erst am Anfang stehen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen