zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. November 2017 | 23:23 Uhr

Airport : Vorpommern stärkt Flughafen Laage

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Unternehmer und Forscher aus dem Ostteil des Landes fordern mehr Verbindungen

Unternehmer und Forscher aus dem ganzen Land wollen den Ausbau der Verbindungen am Flughafen Rostock-Laage forcieren. Derzeit verhandelt der Airport mit Unterstützung des Infrastrukturministeriums mit der Lufthansa und deren Tochter Germanwings über neue Ziele. Um den Bedarf zu veranschaulichen, hat die Wirtschaftsfördergesellschaft (WFG) Vorpommern nun Betriebe und Einrichtungen im Ostteil des Landes befragt und zusammen mit der Lufthansa einen Workshop organisiert. Ergebnis: Die regionalen Vertreter sprechen sich klar für den Ausbau der Flugverbindungen aus.

„Letztendlich zeigt sich auch im Gespräch mit ausländischen Investoren, dass der Standort Vorpommern nur attraktiv ist, wenn eine gute Erreichbarkeit auch aus der Luft gewährleistet werden kann“, sagt WFG-Geschäftsführer Rolf Kammann. Das untermauert auch Dr. Jens Gehrhardt, dessen Hanse Yachts AG in 90 Länder exportiert: „Viele Kunden aus aller Welt wünschen ihre Yacht, die sie mitunter jahrelang geplant haben, während der Bauphase zu bewundern.“ Die eigenen Mitarbeiter seien ebenfalls auf diese Reisemöglichkeit angewiesen, da sie das Unternehmen auf Messen in aller Welt vertreten.

Und Prof. Thomas Klinger, Leiter des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik Greifswald, sagt: „Eine gute Anbindung für Wissenschaftler aus dem In- und Ausland sowie für die umfangreichen Reisetätigkeiten der Mitarbeiter des Instituts ist von großer Bedeutung.“

 



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen