Open-Air-Saison gestartet : Vorhang auf für Theater unter freiem Himmel

<strong>Premiere am 23. Juni: </strong>Die Störtebeker-Festspiele auf der Insel Rügen laden in diesem Jahr zur 20. Nauauflage ein.
1 von 3
Premiere am 23. Juni: Die Störtebeker-Festspiele auf der Insel Rügen laden in diesem Jahr zur 20. Nauauflage ein.

Die Open-Air-Saison in Mecklenburg-Vorpommern startet mit einem Piratenspektakel und einer großer Oper. Auch Kinderstücke im Programm. Gestern fiel in Schwerin der Vorhang für "Der Bajazzo".

svz.de von
15. Juni 2012, 07:59 Uhr

Schwerin | Der Bajazzo übt in Schwerin mit seinem Wanderzirkus, in Neustrelitz probiert der König seine neuen Kleider und Störtebeker schärft auf Rügen mit seinen Freibeutern die Klingen - große Oper, kurzweilige Theaterstücke und Spektakel mit Seeschlachten und Feuerwerk - landesweit öffnen Bühnen unter freiem Himmel oder im Zirkuszelt.

Gestern fiel in Schwerin der Vorhang für Ruggero Leoncavallos tragische Oper "Der Bajazzo". Die Schlossfestspiele ziehen dafür in ein Zirkuszelt: Die Geschichte wird von Profis des Mecklenburgischen Staatstheaters und vom Zirkus Roncalli auf die Bühne gebracht. 30 Vorführungen sind bis Ende Juli angesetzt, mit 30 000 Besuchern rechnen die Veranstalter.

Der "Bettelstudent" hat ab 22. Juni in Neustrelitz seinen großen Auftritt. Die Operette von Carl Millöcker wird im Schlossgarten aufgeführt. Der Zwist zwischen preußischen Besetzern in der Zeit August des Starken und polnischen Patrioten wird bis Ende Juli ausgetragen, währenddessen können Kinder in Neustrelitz beim Open-Air-Märchenmusical "Des Kaisers neue Kleider" über einen gierigen und dummen Herrscher lachen.

Klar vergeben sind die Sympathien auch alljährlich bei den Störtebeker-Festspielen. Für die 20. Neuauflage des Freibeuter-Stückes, das am 23. Juni Premiere hat, sind schon mehr als 150 000 Karten verkauft worden. Besonders viel Zeit haben die Theaterleute um Intendant Peter Hick in diesem Jahr in das Bühnenbild am Jasmunder Bodden investiert. Neben hanseatischen Gebäuden und einer holländischen Mühle wurde im Wasser ein 16 Meter hoher Felsen errichtet, der die "Lange Anne", den Sandsteinpfeiler auf Helgoland symbolisieren soll. Während jährlich bis zu 400 000 Besucher zu den Störtebeker-Festspielen nach Rügen kommen, haben Piraten im Sommer auch den entgegengesetzten Zipfel des Landes fest im Griff. In Grevesmühlen kämpft wieder Käptn Flint mit seinen Gesellen um Geld und Liebe. Schauspieler Martin Semmelrogge wird in die Rolle des Piratenjägers Stede Bonnet schlüpfen. "Ein Leben für die See" hat am 22. Juni Premiere.

In Greifswald verführt "Ein irrer Duft von frischem Heu" die Besucher des Open-Air-Theaters im Museumshafen. Akteure des Theaters Vorpommern und der Vorpommerschen Landesbühne Ankl am zeigen das Lustspiel ab Mitte Juli bis Ende August. In Barth verwandelt sich derweil der Theatergarten zur Südseekulisse für das Stück "Schatzinsel". Studenten der Theaterakademie Vorpommern und das Barther Amateurensemble machen sich auf die Suche nach einem vergrabenen Schatz.

Auf Usedom locken die Vineta-Festspiele mit einer "Hexenwette". In dem ersten Stück einer neuen Trilogie versucht die Hexe Claribella, die habgierigen und ignoranten Einwohner von Vineta zur Einsicht zu bewegen, um sie vor dem Zorn der Götter und dem Untergang zu bewahren. Das Stück auf der Zinnowitzer Ostseebühne hat am 30. Juni Premiere. Um den Untergang einer Stadt geht es auch beim Spektakel "Die Peene brennt". Ab September setzt das Theaterspektakel in Anklam den Schlussstrich unter die Open-Air-Bühnensaison im Land.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen