Vorfreude auf die „Stella“

<strong>Kreuzfahrt der Superlative: </strong>Auf 14 Decks  mit einer Länge von 253 Metern bietet der neue Ozeanriese Platz für bis zu 2200 Passagiere. <foto>Aida</foto>
1 von 2
Kreuzfahrt der Superlative: Auf 14 Decks mit einer Länge von 253 Metern bietet der neue Ozeanriese Platz für bis zu 2200 Passagiere. Aida

svz.de von
15. März 2013, 10:58 Uhr

Warnemünde | Den Moment, an dem die "Aidastella" das erste Mal die Warnemünder Molenfeuer passiert, sehnen Brigitte Funk (74) und ihre Enkelin Sandra Ristic (21) herbei. Morgen früh gegen 8.30 Uhr wird es so weit sein. Dann stellt sich der in der Papenburger Meyer-Werft gebaute Kussmund dem Ostseebad vor. Tausende Besucher werden den Neubau von Aida Cruises begrüßen und bei der Taufe am Abend dabei sein. Über Leinwände können sie den feierlichen Akt aus nächster Nähe live miterleben.

"Wir werden bestimmt auch dabei sein", sagt Brigitte Funk. Die Lütten Kleinerin kann es kaum erwarten, dass die Kreuzfahrtsaison wieder losgeht. "Es wird mal wieder Zeit, große Schiffe zu gucken", sagt sie. Ihre Enkelin ist sogar aus Berlin angereist, hat die Semesterferien genutzt, um das Spektakel miterleben zu können. An Bord des Cruisers im Theatrium wird die "Aida stella" gegen 19.30 Uhr von zehn Patinnen getauft. Acht von ihnen sind Aida-Mitarbeiterinnen aus verschiedenen Nationen und Unternehmensbereichen. Eine Patin stammt von der Meyer-Werft und eine vom Architekturbüro Partner Ship Design.

Vor rund drei Jahren war Funk in Begleitung der ganzen Familie mit der "Aidabella" unterwegs: "Eine Ostseerundreise haben wir gemacht. Die Familie schwärmt heute noch davon." Die Urlauber Bernd (58) und Roswitha Brestrich (57) aus Weißenfels in Sachsen-Anhalt haben noch keine Erfahrung mit Schiffsreisen gesammelt. Sie sind das erste Mal im Ostseebad zu Gast und freuen sich, gleich bei so einer spektakulären Schiffstaufe dabei sein zu können. Allerdings mögen sie den vielen Trubel nicht so gern und genießen die Atmosphäre lieber aus der Ferne. "Vielleicht machen wir eine Hafenrundfahrt", sagt Bernd Brestrich. So haben sie den besten Blick auf das Schiff und einen Sitzplatz noch dazu.

Weiße Flotte ist mit vier Dampfern dabei

Wer an Bord der "Käpp’n Brass" oder der "Min Herzing" Taufe und Feuerwerk erleben will, sollte sich beeilen. "Um 18.30 Uhr legen beide Schiffe ab, es gibt nur noch Restkarten", sagt Silvia Grahl von der Fahrgastreederei. Die sind im Büro in der Alexandrinenstraße 45 erhältlich. Die Weiße Flotte macht mit der "Schaprode" zur gleichen Zeit eine Sonderfahrt. Karten gibt es in der Zweigstelle, Am Bahnhof 7. Die Blaue Flotte wird mit allen vier Schiffen im Einsatz sein. "Die ,Rostocker 7’ ist schon ausgebucht", sagt Dieter Schütt. Auf der "Hansestadt" und der "Mecklenburg" seien aber noch Plätze frei. Sie starten gegen 18 Uhr vom Stadthafen, während die "Kasper Ohm" in Warnemünde ablegt. "Karten gibt es vor Ort", so Schütt. Die Warnow-Personenschifffahrt ist mit zwei Schiffen, bei Bedarf auch mit einem dritten dabei. Karten gibt es an Bord.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen