Rostock : Volkstheater mit zwei neuen Sparten

Mit dem Volkstheater eine Welle machen will Intendant Sewan Latchinian (l.). Dieser Gedanke findet sich auch im neuen Logo des Hauses wieder. Geschäftsführer Stefan Rosinski hofft auf eine positive Entwicklung der Besucherzahlen.
Foto:
Mit dem Volkstheater eine Welle machen will Intendant Sewan Latchinian (l.). Dieser Gedanke findet sich auch im neuen Logo des Hauses wieder. Geschäftsführer Stefan Rosinski hofft auf eine positive Entwicklung der Besucherzahlen.

von
01. April 2014, 06:00 Uhr

Mit zwei zusätzlichen Sparten – einer Bürgerbühne und einem Figurentheater – wird das Rostocker Volkstheater unter dem neuen Intendanten Sewan Latchinian in die Spielzeit 2014/15 starten. Auch in Zukunft solle an den vier traditionellen Sparten Orchester, Schauspiel, Tanz und Musiktheater festgehalten werden, sagte Latchinian gestern bei der Vorstellung seines Programms. Plänen zu einer Verkleinerung des defizitären Theaters oder einer Herabstufung der Norddeutschen Philharmonie erteilte er eine klare Absage. Mehr dazu lesen Sie heute in Ihren NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen