zur Navigation springen

Verkehrsunfall in Rostock : Vier Verletzte bei Zusammenstoß auf A 19

vom

svz.de von
erstellt am 08.Okt.2015 | 21:02 Uhr

Auf der Autobahn 19 hat es am Abend einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge wurden insgesamt vier Insassen verletzt, einer von ihnen schwer.

Wie die Autobahnpolizei mitteilte, fuhr der Fahrer eines Fords gegen 18.45 Uhr an der Anschlussstelle Rostock-Süd auf die Autobahn 19 in Richtung Überseehafen. Beim Einfädeln auf die Bahn brach das Fahrzeug auf regennassem Asphalt plötzlich aus und übersteuerte. Der Ford, in dem sich zwei Personen befanden, drehte sich mehrfach und blieb entgegen zur Fahrtrichtung stehen. Ein auf der Autobahn in Richtung Rostock-Ost fahrender Fiat konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und raste in den stehenden Ford.

Einer der Insassen im Ford wurde dabei schwer verletzt im Wrack eingeklemmt, die Berufsfeuerwehr musste mit schwerem Gerät das Dach abtrennen, um an den Verletzen zu gelangen. Der zweite Insasse wurde leicht verletzt. Im Fiat befanden sich ebenfalls zwei Personen, die leicht verletzt wurden. Alle Beteiligten kamen ins Krankenhaus.

Die Fahrbahn blieb für rund anderthalb Stunden voll gesperrt. Auf der A 19 in Richtung Seehafen entwickelte sich deshalb ein kilometerlanger Stau.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen