zur Navigation springen

Geschichten von der Hanse Sail : Video: Wellengang sorgt für guten Wein

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Ohne Hilfe eines Motors liefert die Mannschaft des Segelschiffs „Nordlys“ auf emissionsfreiem Weg Waren in die ganze Welt.

svz.de von
erstellt am 11.Aug.2017 | 12:00 Uhr

Dass auf dem Weg zur Hanse Sail viele Schiffe ihre Segel setzen, ist üblich. Unüblich ist jedoch, dass das Schiff „Nordlys“, zu Deutsch „Nordlicht“, gänzlich auf einen Motor verzichtet und sich ausschließlich mithilfe seiner Segel übers Wasser bewegt. Unter Deck hatte der Traditionssegler in den vergangen Wochen mehrere Kisten Fairtrade-Wein der Marke „Régis Boucabeille“ geladen, einige davon extra für die Hanse Sail.

Abgeholt wurde der Wein von Kapitän Lammert Osinga und seiner fünf- bis neunköpfigen Mannschaft aus der französischen Stadt Le Havre. Etwa zwei Wochen mit einem kurzen Zwischenstopp in Kopenhagen waren sie auf See unterwegs und legten gestern im Stadthafen an. Das sei immer ein großes Spektakel, erzählt Lammert Osinga, denn viele Leute würden kommen, um den Traditionssegler zu sehen.

 

Viel interessanter als das imposante Aussehen des Segelschiffes ist jedoch die Art des Transportes. „Es sind meist ökologische Produkte, die wir transportieren auf einem ökologischen Weg“, erzählt Lammert Osinga. „Das ist viel besser für die Welt. Es wird immer viel über den Klimawandel gesprochen, aber was viele nicht wissen ist, dass der Transport übers Wasser ist noch immer eine der schmutzigsten“, so der 39-Jährige. Aus diesem Grund sei die Idee entstanden, einen emissionsfreien Transport für den Wein zu organisieren, erzählt Frank Schollenberger, für dessen gleichnamige Firma die gestern gelieferten Flaschen gedacht sind. „Da wir an solchen Projekten totalen Spaß haben und diesen Nachhaltigkeitsgedanken auch beflügeln wollen, war es keine Frage, diese Herausforderung anzunehmen“, so der Sommelier.

Alle Höhepunkte der Hanse Sail auf einen Blick

Freitag, 11. August:

ab 9 Uhr Tagesfahrten der teilnehmenden Schiffe;

9 bis 18 Uhr Open-Ship auf der „Mir“ am Passagierkai in Warnemünde (ab 18 Jahre);

10 bis 18 Uhr offener Stützpunkt der Deutschen Marine in Hohe Düne;

10 bis 18 Uhr Open-Ship auf der „Nordlys“ im Stadthafen (Liegeplatz 76);

10 bis 21 Uhr Open-Ship auf der „Sedov“ am Passagierkai in Warnemünde (ab 16 Jahre);

10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr Open-Ship auf der „Vormann Jantzen“ am Alten Strom in Warnemünde;

10 bis 17 Uhr Open-Ship der „Eschwege“ am Passagierkai in Warnemünde;

ab 11 Uhr Seenotrettungsübung der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger im Warnemünder Seekanal;

12 bis 20 Uhr Hanse Sail Trophy im Segelstadion im Stadthafen;

13 bis 15 Uhr 8. Mini-Sail im IGA-Park Schmarl;

18 Uhr und 20 Uhr Wasserski-Show im Segelstadion;

19 bis 23 Uhr Abendfahrten auf Traditionsseglern und Museumsschiffen

Sonnabend, 12. August:

ab 9 Uhr Tagesfahrten der teilnehmenden Schiffe,

ab 9 Uhr Eröffnung des 18. Kanonier- und Böllertreffens in Gehlsdorf;

10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr Open-Ship auf der „Vormann Jantzen“ am Alten Strom in Warnemünde;

10 bis 18 Uhr offener Stützpunkt der Deutschen Marine in Hohe Düne;

13 bis 15 Uhr 8. Mini-Sail im IGA-Park Schmarl;

ab 14 Uhr Seenotrettungsübung auf dem Marinestützpunkt Hohe Düne;

14 bis 18 Uhr SUP Teamsport Cup im Segelstadion im Stadthafen;

15 bis 18 Uhr Gäste- und Besucherböllern in Gehlsdorf;

18 bis 24 Uhr NDR2-Show mit den Stargästen Julien Le Play und Aura;

19 bis 23 Uhr Abendfahrten auf Traditionsseglern und Museumsschiffen;

ab 20 Uhr Schlauchboot-Ballett des Schlauchbootclubs im Segelstadtion;

22 Uhr Sailors Feuerwerk in Warnemünde,

2.40 Uhr Sailors Feuerwerk im Stadthafen

Sonntag, 13. August:

ab 9 Uhr Tagesfahrten der teilnehmenden Schiff;

9 bis 16 Uhr Open-Ship auf der „Sedov“ am Passagierkai Warnemünde (ab 16 Jahre);

 9 bis 22 Uhr Open-Ship auf der „Mir“ am Passagierkai in Warnemünde (ab 18 Jahre);

10 Uhr Seefahrergottesdienst in der Kirche Warnemünde;

10 bis 13 Uhr Open-Ship auf der „Vormann Jantzen“ am Alten Strom in Warnemünde;

ab 11 Uhr Hanse Sail Regatta „Greif“ vs. „Royal Helena“;

11 Uhr Ökumenischer Gottesdienst bei der NDR Bühne;

ab 12 Uhr Kutterruder-Regatta und MV-Meisterschaft der Segelvereine im Segelstadion;

15 bis 18 Uhr Gäste- und Besucherböllern in Gehlsdorf;

ab 18 Uhr Parade der Nationen

 

Der außerordentliche Transport des Weines würde sich aber auch auf den Lieferpreis auswirken. „Wenn wir sonst etwa 25 bis 35 Cent pro Flasche bezahlen, zahlen wir hier 2,30 Euro pro Flasche.“ Doch das ist es wert, glaubt Frank Schollenberger. Er fände den Gedanken daran, dass die „Nordlys“ genauso über die Meere segelt wie es vor 200 Jahren der Fall war, sehr interessant. Nicht zuletzt, da Bewegung bei der Reifung eines Weines eine Rolle spielt, so der Sommelier. „Wir haben uns erhofft, dass durch den Transport auf der ,Nordlys’ eine interessante Reifung stattfindet“, so Schollenberger. Den Wein habe er probiert und er schmecke gut, verrät Kapitän Osinga. „Weinkenner sagen, dass der Geschmack durch das Schaukeln und ohne die Vibration eines Motors viel besser ist“, erklärt Lammert Osinga. „Im Prinzip können wir so die ganze Welt mit Produkten beliefern“ sagt der Friesländer lachend.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen