Unfall oder Verbrechen? : Video: Rostocker findet Schwerverletzten

von 20. Februar 2018, 14:06 Uhr

svz+ Logo
3655ced0-7abf-4363-ae83-ff2b3de859b3.JPG
1 von 2
Foto: Stefan Tretropp

Ein 30-Jähriger wurde mit einer zertrümmerten Hand vom S-Bahn-Hof gerettet. Die Polizei findet Blut im Gleisbett und setzt das Puzzle aus Hinweisen zusammen.

Es ist kurz vor 0 Uhr in der Nacht zum Dienstag, stockdunkel, nur der S-Bahn-Hof Lichtenhagen ist beleuchtet, ein 29-jähriger Rostocker trifft unverhofft auf einen schwer verletzten, stark blutenden Mann. Seine linke Hand ist zertrümmert, er ist in äußerst schlechtem Zustand, droht wegzudämmern. Immer wieder versucht der junge Mann, den  Verletzten bei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite