Rostock-Toitenwinkel : Video: Kindlicher Leichtsinn löst Feuerwehr-Großeinsatz aus

1 von 5
Foto: Stefan Tretropp

Leichtsinnige Kinder lösen Feuerwehr-Großeinsatz in Rostock aus und müssen von Schornstein aus 15 Metern Höhe gerettet werden

svz.de von
03. April 2017, 20:21 Uhr

Dieser Einsatz hätte sehr schlimme Folgen haben können. Drei leichtsinnige Kinder haben am Montagabend im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel einen größeren Feuerwehr- und Polizeieinsatz verursacht. Sie spielten auf einem Schornstein in rund 15 Metern Höhe. Ein Augenzeuge hatte sich Sorgen gemacht und den Notruf gewählt.

Zu dem Vorfall kam es nach Angaben des Feuerwehreinsatzleiters Ronny Mönck gegen 18.45 Uhr in unmittelbarer Nähe des Hafenbahnwegs. Zu diesem Zeitpunkt spielten drei Kinder, zwei Jungen und ein Mädchen, auf einem Schornstein-Sims in rund 15 Metern Höhe. Während ein 15-Jähriger noch vor Eintreffen der ersten Feuerwehr den Turm herunterkletterte, blieben eine 16-Jährige und ein 13-Jähriger noch auf dem Sims. Die Berufsfeuerwehr musste eine Drehleiter vor dem Schornstein in Stellung bringen. Wenig später gelang es, über den Korb der Drehleiter die beiden Kinder zu retten und sicher nach unten bringen.

Dort angekommen, gab es sowohl von der Polizei als auch der Feuerwehr einige mahnende Worte. Allerdings fruchteten diese kaum, sodass die Polizisten den Ton etwas verschärfen mussten. Wie an der Einsatzstelle zu erfahren war, gehören die drei Kinder zum nahe gelegenen Kindernotdienst im Hafenbahnweg. Auch die Betreuer kamen zur Einsatzstelle. Wer nun für den durch Leichtsinn entstandenen Großeinsatz zahlen muss, blieb zunächst ungeklärt.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen