Rostock : Video: Haus nach Brand unbewohnbar

fassadenbrand_rostock_1.jpg
1 von 7
Foto: Stefan Tretropp

Flammen von brennender Mülltonnenbox greifen auf Fassade von Mehrfamilienhaus über - zwei Verletzte

von
01. Januar 2018, 11:09 Uhr

Das neue Jahr 2018 war gerade zwei Stunden alt, da musste die Feuerwehr in Rostock zu einem schweren Brand in den Stadtteil Brinckmansdorf ausrücken. Bewohner hatten kurz nach 2 Uhr am Neujahrstag Flammen in einem Verschlag für Mülltonnen im Erich-Venzmer-Weg entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Als die ersten Wehren in Brickmansdorf eingetroffen waren, hatte sich das Feuer bereits die gesamte Fassade nach oben bis zum Dachstuhl vorgearbeitet.

 

Weitere Feuerwehren wurden nachalarmiert. Sofort begannen die Einsatzkräfte mit einer Vielzahl von Kameraden den Brand zu bekämpfen. Zeitgleich gingen Löschtrupps in das Mehrfamilienhaus und brachten Bewohner in Sicherheit. Wie die Polizei sagte, hätten sich die meisten Bewohner bereits kurz nach Ausbruch des Feuers gegenseitig wach gemacht und das Haus verlassen. Im Rahmen der Brandbekämpfung kam auch eine Drehleiter zum Einsatz.

Nach ersten Erkenntnissen von der Unglücksstelle wurden zwei der Betroffenen im Alter von 63 und 35 Jahren leicht verletzt, sie mussten wegen einer Rauchvergiftung behandelt werden. Während die 35-Jährige nach ambulanter Behandlung entlassen werden konnte bedurfte es bei der 63-jährigen Geschädigten einer stationären Aufnahme.

Der Schaden am Gebäude wird auf rund 250.000 Euro geschätzt. Ein durch die Hitze beschädigtes Auto trug einen Schaden von etwa 6.000 Euro davon.

Die Polizei kann in ihren Ermittlungen schwere Brandstiftung nicht ausschließen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen