zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

13. Dezember 2017 | 12:22 Uhr

Dreiste Masche : Versuchter Betrug am Geldautomaten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Sie tun so, als wollten sie helfen – und dann versuchen die dreisten Betrüger, Rostocker Rentner um ihr Erspartes zu bringen.

svz.de von
erstellt am 16.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Mit äußerster Dreistigkeit haben Diebe in mindestens einem Fall versucht, ältere Kunden der Ostseesparkasse (Ospa) um ihr Erspartes zu bringen. Als ein Rentner-Ehepaar beim Abheben an einem Geldautomaten Schwierigkeiten hatte, die Anleitungen auf dem Display zu entziffern, täuschte eine junge Frau ihre Hilfsbereitschaft vor.

Unter diesem Vorwand fragte sie nach der Geheimnummer, die das Ehepaar ihr auch nannte. Im weiteren Verlauf versuchte die junge Frau, die Geldkarte selbst einzustecken. Offenbar wollte sie zu einem späteren Zeitpunkt damit an den Automaten zurückkehren. Allerdings vereitelte das Ehepaar diesen Plan. Nachdem die gutgläubigen Senioren den Diebstahl noch im Vorraum bemerkten, stellten sie die angebliche Helferin zur Rede. Die Geldkarte erhielten sie allerdings erst zurück, nachdem sie mit einem Anruf bei der Polizei gedroht hatten.

Die Ospa warnt ihre Kunden davor, jemals private Daten oder Geheimnummern an Fremde preiszugeben. Bei Schwierigkeiten oder Problemen an den technischen Geräten sollten sie sich möglichst an ihre Kundenberater wenden und am Schalter der Filiale um Unterstützung bitten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen