zur Navigation springen

Gehlsdorf : Verirrte Silvesterrakete setzt Dachstuhl in Flammen

vom
Aus der Onlineredaktion

Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten durch einen herunterfallenden Dachziegel schwer am Kopf verletzt

svz.de von
erstellt am 30.Dez.2014 | 10:05 Uhr

Eine verirrte Silvesterrakete hat am späten Montagabend den Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses im Rostocker Stadtteil Gehlsdorf in Brand gesetzt. Ein Augenzeuge berichtete: "Ich habe gesehen, wie eine leuchtende Rakete in das Dach einschlug". Kurz darauf stand der Dachstuhl in Flammen. Betroffen war ein Mehrfamilienwohnhaus in der Pressentinstraße. Die meisten Bewohner konnten sich selbst durch gegenseitiges Warnen schnell ins Freie retten. Eine 100-jährige Bewohnerin mußte von der Feuerwehr aus dem brennenden Haus getragen werden. Sie kam mit einem großen Schrecken davon. Während der Löscharbeiten stürzten plötzlich mehrere Dachziegel aus rund zehn Metern Höhe zu Boden. Ein Berufsfeuerwehrmann wurde von den Ziegeln am Kopf und an der Schulter getroffen und brach sofort zusammen. Der Mann erlitt trotz seines Helmes schwere Kopf- und Schulterverletzungen und mußte in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Ausbreiten der Flammen auf das ganze Gebäude konnte durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr verhindert werden. Die Kriminalpolizei hat inzwischen die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen