zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

24. September 2017 | 17:57 Uhr

Verbesserter Busverkehr in den Seehafen

vom

svz.de von
erstellt am 07.Jun.2013 | 06:31 Uhr

Überseehafen | Der Seehafen wird ab 5. August verstärkt mit Bussen angefahren, nachdem die S-Bahn-Linie 3 zum 9. Dezember letzten Jahres ersatzlos gestrichen wurde. Die Rostocker Straßenbahn AG hat im Auftrag der Stadt ein Konzept erarbeitet, wie der Hafen bedient werden kann, informiert Verkehrs- und Angebotsplaner Jens Olschewski:

Die Linie 40, die direkt auf die Erreichbarkeit der Fähren ausgerichtet war, fährt nur noch bis zum 4. August. Stattdessen fährt dann die Linie 49 auf einer Langstrecke vom Hauptbahnhof Süd über das Dierkower Kreuz bis zum Fährterminal des Seehafens. Die Strecke der bisherigen Linie 49 (Dierkower Kreuz-Kraftwerk) übernimmt die neue Linie 19. Die Linie 14 (Dierkower Kreuz-Warnowblick) entfällt. Die Linie 15 (bisher: Weidendamm-Warnowblick) fährt ab 5. August eine kurze Strecke: vom Warnowblick bis Dierkower Kreuz. Die Linie 45 (bisher: Lütten Klein-Warnowblick) verkehrt dann auf einer Langstrecke von Lütten Klein durch den Warnowtunnel über den Seehafen bis zum Weidendamm. Der Bus wird in etwa doppelt so häufig wie bisher und damit alle halbe Stunde fahren.

Die Ortsbeiräte Dierkow-Neu und Toitenwinkel hatten auf eine bessere Anbindung gedrängt und in einer Arbeitsgruppe mit Hafen, Verwaltung und Verkehrsbetrieben mitgewirkt. Mit dem Ergebnis sind sie zufrieden. "Wir haben einen guten Kompromiss gefunden, mit dem alle leben können", sagt Martin Lau, Ortsbeiratsvorsitzender Dierkow-Neu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen