Bildung : Unterrichtsausfall in Rostock

Leere Klassenräume aufgrund von Unterrichtsausfall – aus Sicht des Stadtelternrats ein großes Problem.
Leere Klassenräume aufgrund von Unterrichtsausfall – aus Sicht des Stadtelternrats ein großes Problem.

Ministerium legt erstmals eine Statistik zu gestrichenen Schulstunden vor – und stellt der Hansestadt verhältnismäßig gute Noten aus.

svz.de von
27. August 2014, 04:00 Uhr

Laut einer erstmals vorgelegten Statistik des Bildungsministeriums zum Unterrichtsausfall stehen Rostocks Grundschulen verhältnismäßig gut da. Das Förderzentrum am Wasserturm beispielsweise hatte im Schuljahr 2012/2013 lediglich eine Ausfallquote von 0,1 Prozent zu beklagen. An der Beruflichen Schule Alexander Schmorell hingegen wurden 10,3 Prozent des Unterrichts gestrichen. Die Ursachen dafür und warum der Stadtelternrat auch Vertretungsstunden kritisiert, lesen Sie heute in Ihren NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen