Universität Rostock : Studierende kritisieren Umsetzung der Corona-Maßnahmen

von 25. November 2021, 14:27 Uhr

svz+ Logo
Derzeit bestimmen die 3G-Regeln den Alltag der Studierenden an der Universität Rostock. Doch der Asta meint, diese würden zu wenig kontrolliert.
Derzeit bestimmen die 3G-Regeln den Alltag der Studierenden an der Universität Rostock. Doch der Asta meint, diese würden zu wenig kontrolliert.

Der Asta kritisiert, dass das Lernen wegen geringer Kontrollen der 3G-Nachweise nicht gewährleistet wird.

Rostock | Trotz der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus auch in der Hansestadt bleibt die Universität Rostock zunächst beim 3G-Konzept, um weiterhin Präsenzlehre anbieten zu können. Das bedeutet, dass die Studierenden nachweisen müssen, ob sie geimpft, genesen oder frisch getestet sind. Doch die Kontrolle dieser Nachweise sei laut dem Allgemeinen St...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite