zur Navigation springen

Aktenzeichen XY... : Überfälle auf Kosmetik-Studios im Fernsehen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Die Rostocker Polizei hofft auf deutschlandweite Hinweise bei der Aufklärung von zwei Überfällen auf Kosmetikstudios: Sie bittet die Zuschauer in der nächsten Ausgabe von „Aktenzeichen XY…“ um Mithilfe. Ausgestrahlt wird die Sendung am Mittwoch ab 20.15 Uhr im ZDF. Zwei ungelöste Raubüberfälle aus dem Jahr 2013 wurden dafür in der Hansestadt nachgedreht. Der zuständige Ermittler wird im Studio die bisherigen Erkenntnisse der Kriminalpolizei darstellen und anschließend am Hörertelefon mögliche Zeugenhinweise entgegennehmen. Die Raubüberfälle ereigneten sich im März und Mai 2013 in zwei kleineren Kosmetikstudios im Nordwesten. Dabei fesselte der maskierte Täter die Mitarbeiterinnen. Mit dem erbeuteten Bargeld und Geldkarten flüchtete der Mann. Nach mehreren Fahndungsaufrufen und der Veröffentlichung eines Phantombildes erhoffen sich die Ermittler jetzt durch die Ausstrahlung im TV entscheidende Hinweise, um die brutalen Überfälle endlich aufklären zu können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen