zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. November 2017 | 05:51 Uhr

Benefizlauf : Turnschuhe schnüren

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Erlös aus Sportveranstaltung am 13. August kommt dem Hospiz zugute

In knapp einer Woche schnüren Ärzte, Schwestern, Pfleger und Verwaltungsangestellte des Klinikums Südstadt die Turnschuhe – zum 3. City Sport-Abendlauf im Barnstorfer Wald.

Profitieren wird davon, wie in den Vorjahren, das Hospiz am Klinikum. Die Mitarbeiter des Krankenhauses wissen, wie wichtig die Einrichtung für die Bewohner und ihre Angehörigen ist. Mit diesem Bewusstsein sind sie nicht allein. „Schon 200 Menschen haben sich zum Lauf angemeldet“, sagt Peter Gohlke von City Sport. Erfahrungsgemäß kämen die meisten erst direkt zum Lauf. Letztes Jahr waren mehr als 450 Läufer am Start. 4100 Euro kamen zusammen.

Den Lauf dem Hospiz zu widmen, hatte City Sport mit seinem Partner für die Organisation, dem Sportclub Laage, entschieden. Vertreter beider Einrichtungen hatten schon Kontakt mit der Arbeit des Hospizes, wissen, was es leistet. Die Unterstützung ehrt den Leiter des Hospizes Birger Birkholz und seine 14 Mitarbeiter und 30 ständigen ehrenamtlichen Helfer. „Läufe gibt es viele, aber die meisten sind kommerziell“, sagt Birkholz, „diese Organisatoren nehmen den Aufwand einfach auf sich.“ Das mache Hospizarbeit aus, sich ehrenamtlich zu engagieren, je nach persönlichen Ressourcen. Am 13. August um 18 Uhr startet der Lauf. Profis führen ihn an – Paul Schmidt, der Gewinner der Marathonnacht, und TC Fiko-Lauftalent Tom Gröschel. Auch Vertreter vom FC Hansa geben sich die Ehre. Für viele Läufer ist das ein Anreiz. „Sie nutzen es als Training“, sagt Gohlke. Sie laufen einfach weitere Runden. Primär solle der Lauf aber das Miteinander fördern, sagt Birkholz. Das Hospiz ist auf Spenden angewiesen, um seinen Bewohnern den Aufenthalt zu ermöglichen. Die Kranken- und Pflegekassen tragen den zu 90 Prozent. Für die restlichen zehn Prozent kommt das Hospiz auf.

Hauptsponsor des Laufes ist die Sparda-Bank, die ihn mit 1000 Euro unterstützt, selbst ein zehnköpfiges Team ins Rennen schickt und 15 Klinik-Azubis das Startgeld zahlt.

 

Der Lauf

Treffpunkt: 13. August, 17.30 Uhr hinter der Eishalle Start: 18 Uhr Strecke: 2,5-Kilometer-Rundkurs durch den Wald bis zum LT und zurück durch das Parkstück Versorgung: Getränke- und Bratwurstwagen, Kuchen, Kaffee Angebote: Hüpfburg, Firmen aus Laufsport- und Fitnessbereich, Tombola mit mehr als 30 Preisen Startgeld: Für zehn Euro bekommen die Teilnehmer ein gesponsortes Laufshirt, Startnummer, Verpflegung Anmeldung bei City Sport, Lange Straße 32

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen