zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. Dezember 2017 | 21:40 Uhr

Konzert in Warnemünde : Trainer-Legende im Plausch

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Ulli Wegner berichtet beim ausverkauften Hafenkonzert im Hotel Neptun von seinem aufregenden Leben

„Man hätte zeitweise eine Stecknadel fallen hören können“, wunderte sich Moderator Andreas Dietz beim Hafenkonzert im Hotel Neptun. Boxtrainer-Legende Ulli Wegner hatte sich gestern zur Talkrunde angesagt und die Fangemeinde hing an seinen Lippen. Der gebürtige Stettiner plauderte aus seinem aufregenden Leben mit Boxlegenden wie Sven Ottke oder Arthur Abraham. Mit Abraham fährt er morgen übrigens ins Höhentrainingslager nach Bulgarien, denn am 9. April steht der nächste Kampf in Las Vegas an. Den möchten Trainer und Boxer selbstverständlich gewinnen. Beim Hafenkonzert waren auch viele Boxfans unter den Zuhörern, die sich nach der Talkrunde Bücher und Autogrammkarten signieren ließen.

Zwischen Trainerphilosophien und Rostocker Zwickel sorgten De Klaashahns wieder für die richtige Stimmung mit Seemannsflair. Das Publikum war begeistert und zog gemeinsam mit dem Shantychor über die „Reeperbahn nachts um halb eins“. Für den Profitrainer brachten De Klaashahns einen goldenen Boxhandschuh mit.

Auch bei dieser Auflage des Hafenkonzerts gab es wieder viele gut gelaunte Besucher, die inzwischen zu Stammgästen geworden sind. „Ich treffe mich hier regelmäßig mit Freunden aus Stralsund und wir genießen den Sonntagvormittag gemeinsam“, sagt Helga Gammelin aus Diedrichshagen. Der nächste Ehrengast beim Promi-Talk mit Seemannscharakteristik soll vorerst geheim bleiben, denn das Kartenkontingent war gestern restlos ausverkauft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen