zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

24. November 2017 | 21:38 Uhr

Trachtentruppe pflegt Traditionen

vom

svz.de von
erstellt am 09.Feb.2012 | 10:01 Uhr

Warnemünde | Für die Mitglieder der Warnemünder Trachtengruppe ist morgen ein Festtag. Sie begehen in der Cafeteria in der Friedrich-Barnewitz-Straße das 20-jährige Bestehen ihres Vereins. Natürlich tragen die Mitglieder dazu ihre Warnemünder Trachten. Außerdem werden die einstudierten originalen Warnemünder Tänze zu bewundern sein. Das ist Ehrensache für einen Verein, der sich der Pflege und dem Bewahren von Traditionen, Tänzen und Trachten aus Warnemünde widmet.

Schwierigkeiten bei der Nachwuchssuche

Im Vereinsregister steht die Trachtengruppe Warnemünde seit dem Februar 1992. Die Wurzeln reichen allerdings weit zurück: Bereits 1976 erhielten Mitglieder der Sektion Seesport vom VEB Warnow-Werft Kostüme vom Volkstheater, um an die Traditionen des bis Mitte des vergangenen Jahrhunderts veranstalteten "Ümgangs nach Öllermannswahl" anzuknüpfen. Die Idee stammte von Klaus Martens, der damals der Leiter der Kulturkommission war.

Von den ursprünglichen Mitgliedern sind noch Gerd Düffer und Jupp Kraus dabei. Letzterer nähte als gelernter Gewandmeister den Großteil der Kostüme. Die Jüngste in der Gruppe ist die 13-jährige Hanna Kirchner, und mit seinen 76 Lenzen ist Jupp Kraus das älteste Mitglied. 20 Trachten-Fans sind aktive Tänzer, 42 Frauen und Männer sind darüber hinaus Mitglieder der Trachtengruppe. "Nachwuchs zu finden ist schwierig", sagt Karin Scarbarth, die seit 1996 dabei und inzwischen auch Vorsitzende des Vereins ist.

Sie selbst kam ursprünglich zu der Truppe, weil sie das als guten sportlichen Ausgleich für sich empfunden hat. Seither hat es sie nicht mehr losgelassen. Es ist zu einer Leidenschaft geworden - diese Mischung aus Tradition, Tanz und Bewahren von Überliefertem. "Leider haben wir Schwierigkeiten, Trainer für eine Kindergruppe zu finden", sagt Scarbarth. Viele Anläufe wurden bereits unternommen.

Zum Jahresauftakt und im Jubiläumsjahr gibt es eine gute Neuigkeit. "Wir dürfen künftig immer montags im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Warnemünde proben", sagt die Vorsitzende. "Dort ist es sauber und wir haben Platz zum Tanzen", so Scarbarth weiter. Die Trachtengruppe ist außerdem Fördermitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Männer sind rar im Verein. Irgendwann hat Karin Scarbarth ihren Mann Günther für die Truppe gewonnen. "Aber er macht nur beim Umzug mit", sagt sie.

Mit dem Tanzen wird ein Teil der Kostüme und Reisen zu Auftritten finanziert. Die Trachtengruppe hat Püppchen mit den originalen Trachten von Warnemünde gestaltet. Sammler können die kleinen Figuren im Heimatmuseum und in der Tourismuszentrale von Warnemünde erwerben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen