zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

13. Dezember 2017 | 12:27 Uhr

Konzert-Überraschung : Tonbandgerät rocken im ISG

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Newcomer spielen für Zehnt- und Elftklässler Songs aus dem Album „Heute ist für immer“. Ehemalige Schulband als Vorbild für Rostocker.

svz.de von
erstellt am 17.Sep.2014 | 10:00 Uhr

Statt Unterricht ein Livekonzert – für die zehnten und elften Klassen vom Innerstädtischen Gymnasium (ISG) ist der Schultag gestern zu einem Erlebnis geworden. Die insgesamt 300 Schüler durften in der Aula die norddeutsche Newcomer-Band Tonbandgerät bei ihrer Schoolrock-Tour begrüßen. „Sie haben wirklich sehr gut gespielt“, sagt Lilian Merten (15) aus der zehnten Klasse.

Trotz Vormittagszeit kamen nicht nur die Schüler, sondern sogar einige Lehrer in Stimmung. Schulleiter Thomas Döring war ebenfalls von dem Konzert begeistert. „Wir haben unsere Schule gern für das Konzert geöffnet. Der Spaß der Schüler steht dabei im Vordergrund“, sagt er. Auch eine achte musische Neigungsklasse durfte bei dem Konzert dabei sein, während alle anderen Jugendlichen die Schulbank drücken mussten.

Als eine Band zum Anfassen präsentierte sich Tonbandgerät den Schülern und gab im Anschluss sogar Autogramme. Die Newcomer, die auch schon auf größeren Bühnen, unter anderem 2013 bei der Hanse Sail spielten, startete ursprünglich als Schülerband durch. Gestern gaben sie ihrem ausgewählten Publikum einen Mix aus den Songs ihres neuen Albums „Heute ist für immer“ zum Besten. ISG-Schulleiter Döring verspricht sich von dem Besuch der Band, dass sich seine Zöglinge ein Beispiel an ihnen nehmen.

Auch Radio-Moderator Christian Fremy, der sein junges Publikum durch das Programm führte, sagt: „Mit der Schoolrock-Tour wollen wir die Jugendlichen anstoßen und sie darauf vorbereiten, was nach der Schule noch kommt.“ In der Musikbranche und in den Medien sei Nachwuchs dringend gefragt. Anstatt einfach etwas mit Medien zu machen, zeigte Moderator Fremy den Schülern Möglichkeiten auf, wie sie den besten Einstieg in die gewünschte Branche bekommen. „Sie können als Praktikant, Azubi oder Volontär einsteigen“, sagt er. Der Wille und die Motivation seien allerdings Voraussetzung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen